Produkte von Ray Ban

Ray Ban

Ray Ban ist unter Umständen die bekannteste Marke unter den Brillenhersteller. Ray-Ban wurde unter anderem auch deswegen so populär, weil berühmte Persönlichkeiten die Sonnenbrillen trugen. Sowohl Politiker wie John F. Kennedy als auch Filmstars wie Audrey Hepburn im Film „Frühstück bei Tiffanys“ präsentierten die Brillen.

Laut Überlieferung war es der amerikanische Testpilot Lieutenant John A. Macready, der in den frühen 1930iger Jahren an die Firma Bausch & Lomb herantrat und sie um die Entwicklung einer Sonnenbrille bat. Bausch & Lomb hatte bis dato medizinisch-optische Geräte gefertigt und machte sich in Kooperation mit dem US Army Air Corps nun daran, eine schützende und schicke Sonnenbrille zu fertigen. 

Am 7. Mai 1937 wurde das erste Modell zum Patent angemeldet. Es handelte sich um die immer noch angesagte Aviator, die seitdem im Handel erhältlich ist. Der Prototyp, Anti Glare genannt, war aus vergoldetem Metall und grünen Gläsern, die aus Mineralglas gefertigt waren und Infrarot- sowie UV-Strahlen filterten. Die schmalen Bügel wogen nur 150 Gramm. Von da an war die Sonnenbrille ein gefragtes Accessoire bei den Piloten der US Army.